Sterngasse 14
67227 Frankenthal
Telefon: (0 62 33) 29 95 22
Öffnungszeiten:
Mo-Di, Do-Fr 10.00 - 18.00
Mi, Sa 10.00 - 14.00 Uhr

Aktuelle Kampagnen und Produkte

Pedro Bermeo Guarderas, (geb. 22. Juli 1991), ist ein engagierter ecuadorianischer Rechtsanwalt und Aktivist, der sich leidenschaftlich für die Rechte der Natur und aller Lebewesen einsetzt. Er ist als juristischer Koordinator des Kollektivs YASunidos bekannt, einer ökologischen und sozialen Bewegung, die sich seit 2013 für den Schutz des Yasuní Nationalsparks sowie anderen wichtigen Gebieten in Ecuador einsetzt. Ihr Referendum gegen Erdölförderungen feierte im August 2023 einen großen Erfolg. Parallel dazu ist er auch als juristischer Koordinator bei Libera Ecuador aktiv, einer Organisation, die sich für die Förderung von Transparenz, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Ecuador engagiert.

Sandra Weiss ist Journalistin, ehemalige Diplomatin und Autorin. Sie lebt und berichtet seit über 20 Jahren aus Lateinamerika unter anderem für: Die Zeit, Geo, Die Neue Zürcher Zeitung, Le Monde Diplomatique, Die Welt, Riffreporter und Deutsche Welle. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Politik, Umwelt und organisierte Kriminalität. Sandra Weiss ist Preisträgerin des Katholischen Medienpreises 2019 zusammen mit der CH Filmemacherin Charlotte Eichhorn für „Völkermord im Verborgenen“, und für zahlreiche andere nationale und internationale Preise wie z.B. den Grimme online Award und den Kurt-Schork-Award für mutige Freelance-ReporterInnen nominiert.

Johannes Keitel ist der Projektionskünstler, der hinter den wunderbaren Video-Mapping-Projektionen von „PLURIVERSUM“ steckt. Darüber bildet er mit seinem Bruder Stephan Keitel den Kern von www.kombinatblau.de  Das Kombinat ist ein solidarisches Netzwerk verschiedener Akteure, von denen ein jeder seine Fähigkeiten und seine individuelle Begeisterung für die technische Umsetzung von Veranstaltungen mit einbringt.

•••••••••••••••••••••

%%%%%%%%%%%

%%%%%%%%%%%

Über 600 Kleinbauern haben sich im Westen Ruandas, nahe des Kivu-Sees, zu der Kaffee-Kooperative Kopakama zusammengeschlossen. Durch den Fairen Handel sehen die Kleinbauern eine gute Perspektive für ihre Zukunft in der strukturschwachen Region. Ein besonderes Augenmerk der Kooperative liegt auf der Förderung von Frauen-Projekten und auf der Versöhnung der verschiedenen Bevölkerungsgruppen.         Der 100% Bio-Arabica-Kaffee ist gemahlen und als Bohne erhältlich. Die 250g-Packung kostet 6 Euro, mit der RheinpfalzCard 5,40 Euro..

%%%%%%%%%%%

In Nablus im Westjordanland werden in dem gemeinsamen Projekt „Sindyanna of Galilee“ von palästinensischen und israelischen Frauen Olivenöl-Seifen in Handarbeit aus hochwertigem nativen Olivenöl mit z.B. Honig oder Granatapfel hergestellt.

Maße: Höhe: 26 cm, Ø 25 cm Erhällich für 28,50 Euro.

 

 

Neu eingetroffen sind Glasperlenarmbänder und -schlüsselanhänger, kleine und größere aus Telefondraht geflochtene Schalen, bunte Handytaschen, edle Lederhandtaschen, Klangschalen, hübsche Untersetzer...

Was zeichnet fairen GEPA-Honig aus?

Das Honig-Sortiment - ob Wildblütenhonig, Länderhonig oder Sortenhonig - ist Bio und klimaneutral.

Hohe Qualitätsstandards des Honigs und Herkunftsangabe.

Die Imkerei erhält die Artenvielfalt vor Ort und fördert die Ernährungssicherheit, z.B. durch Bestäubung von Kulturpflanzen.

Die Imkerei unterstützt die Diversifizierung und ermöglicht den Partnern, ohne Ressourcenverbrauch und große Investitionen, ein Zusatzeinkommen.

Recycelte Taschen:
Die Idee ist, Materialien ihrem ursprünglichen Zweck zu entfremden und daraus etwas Neues zu kreieren, weil uns das Thema Nachhaltigkeit sehr am Herzen liegt.

 

ooooooooooooooooooooooooo
Wir bedanken uns bei unseren Kundinnen und Kunden für das Vertrauen und ihren Einkauf.
Es ist uns immer wieder eine Freude, Ihnen Waren aus dem fairen Handel anzubieten.
Die Ungerechtigkeit im Welthandel ist nicht kleiner geworden, um so wichtiger ist es, standhaft zu bleiben und manche Widrigkeit mit Fassung und Humor zu nehmen.
 
Mit lieben Grüßen
Ihr Weltladen - Team
ooooooooooooooooooooooooo
 
 

Politische Kampagnen
Unterschriftsaktionen

Menschenrechte vor Profit


Buch-Tipp

Wie viel Sklaven arbeiten für uns? Dies fragt die BWL-Professorin Eva Hartmann in ihrem Buch. 20,00 €
http://slaveryfootprint.org


Wie nachhaltig ist Ihre Lieblingsmarke?
Gepa, Alnatura, Hessnatur, C&A, H&M, REWE, Aldi, Lidl, Edeka, ....
Rankabrand

 

 

Der Verein Partnerschaft 3. Welt Frankenthal e.V. lädt ein:

Pluriversum

Stimmen aus aller Welt -

Diskurse für eine gerechte Zukunft

ein multimediales Event mit Konzert, Bildern, Stimmen

Grupo Sal - Musik aus Lateinamerika

Mehr als 30 Jahren ist Grupo Sal eine wichtige „Stimme Lateinamerikas”. Sie schlägt Brücken zwischen den vielfältigen musikalischen Landschaften Lateinamerikas und brisanten entwicklungs- und umweltpolitischen Themen. Ihre musikalische Interpretation zeichnet sich durch eine besondere Leidenschaftlichkeit aus, die authentisch lateinamerikanische Musik - ob traditionell, klassisch oder zeitgenössisch - verkörpert. Die kraftvolle Kombination von aktuell brisanten Themen und anspruchsvoller Musik bereichert somit nicht nur den Geist, sondern spricht auch das Herz an.

Entwicklungspolitische Impulse

Pedro Bermeo Guarderas

Ecuadorianischer Aktivist & Rechtsanwalt

Moderation

Alberto Acosta          +     Sandra Weiss

Ecuadorianischer Politiker             Journalistin

Autor - Visionär                              Ex-Diplomatin  

Video-Mapping-Projektionen      Johannes Keitel

 

Samstag, 20. April 2024, 19.30 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)

Dathenushaus

Kanalstr. 6, 67227 Frankenthal

Eintritt: 20 €, erm.: 10 €                                

Vorverkauf:

Weltladen Frankenthal, Tel. 06233 - 299522, E-Mail: [javascript protected email address]

Prot. Dekanat Frankenthal, Tel. 06233 - 8808-8, [javascript protected email address]

Alberto Acosta (geb. 1948 in Quito) gehört heute zu den führenden Intellektuellen Lateinamerikas. Er hat von 1970 bis 1979 in Deutschland gelebt, in Köln Wirtschaftsgeographie, Betriebs- und Volkswirtschaft mit Schwerpunkt Energiewirtschaft studiert.

Von 1970 bis 1979 war Acosta, auch als Vizekonsul, an der ecuadorianischen Botschaft in Bonn tätig und erhielt 1980 das Bundesverdienstkreuz. Nach seiner Rückkehr nach Ecuador arbeitete er für verschiedene Unternehmen und staatliche Organisationen des Landes. Daneben unterrichtete er an einer Reihe von Universitäten Ecuadors und veröffentlichte eine Vielzahl von Beiträgen für Bücher, Zeitschriften und Zeitungen, vor allem zu Fragen der Wirtschaft und der Energie- und Entwicklungspolitik, aber auch zum Problem der Auslandsschulden. In den letzten Jahren beschäftigte sich Acosta zunehmend mit den grundsätzlichen Fragen der „Entwicklung“, der „Unterentwicklung” und mit Alternativen zu den herkömmlichen Modellen. Als Politiker wirkte er in Ecuador 2007 als Energie- und Bergbauminister, bis 2008 als Präsident der verfassungsgebenden Versammlung und war 2014 Präsidentschaftskandidat der Partei Pachakutik.

In seinem 2015 erschienenen Buch „El Buen Vivir – Vom Recht auf ein gutes Leben” geht der Frage nach, wie für eine solidarischere und demokratischere Lebensweise gesorgt werden kann.

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz, ELAN Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Brot für die Welt, Katholischer Fond, Klima-Bündnis, Engagement Global.

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Besuch aus der Hauptstadt im Weltladen

Überraschender Besuch aus Berlin im Weltladen.

Bei der Aktion der Grünen Frankenthal, bei der im März auf dem Rathausplatz jeweils an den Samstagen vier Obstbäume verlost werden, war am 23. März die Bundesgeschäftsführerin der Grünen Emily Büning zu Gast. Das Bild enstand bei dem anschließenden Besuch im Weltladen. Zu sehen sind von links Sylvia Classen-Czeczerski, Fabian Haag (Vorsitzender KV Frankenthal), Ambros Tremel, Ute Hatzfeld-Baumann, Nuran Aras-Tayanc, Thomas Schörgendorfer-Lorenz (Kassenwart Verein Partnerschaft 3. Welt Frankenthal), Johnni Vuong, Emily Büning, Quyen Bayer (Vorsitzende OV Bobenheim-Roxheim und Vorsitzende im KV Rhein-Pfalz-Kreis), Mareike Leckinger (Vorsitzende KV Frankenthal), Immanuel Pustlauck und Nicole Born (Schatzmeisterin OV Bobenheim-Roxheim und Beisitzerin KV Rhein-Pfalz-Kreis).

Ambros Tremel, ehrenamtlicher Mitarbeiter im Weltladen Frankenthal und Vorsitzender des Vereins der Pfälzer Weltläden, informierte über die Arbeit und Bedeutung der Weltläden.

 

Das Schwerpunktland des Weltgebetstages (WGT) der Frauen ist 2024 Palästina, Das Motto lautet "Durch das Band des Friedens".

Unser Weltladen bietet hochwertige Lebensmittel aus Palästina an: Prämiertes Bio-Olivenöl, sonnengetrocknete Tomaten, Za‘atar (Gewürzmischung mit Sesam und Thymian), Tahini (Sesammus), Hummus, Pesto Basilikum und den beliebten Nussriegel „Hanna“ mit Mandel und Feige.

Die Lebensmittel kommen aus der Kooperative Canaan Fair Trade, die es 2.000 Kleinbauernfamilien im Westjordanland ermöglicht, auf würdevolle Art ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Bekannt ist Palästina für Kunsthandwerk aus Olivenholz, z.B. Zitruspresse, Salatbesteck, Salz- und Pfefferstreuer, Schlüsselanhänger mit Fisch, Friedenstaube oder Herz, Anhänger für Ostern, Seifenschalen. Sie stammen aus der Siedlung Beth Sahour am Rande von Bethlehem.

Völkerverständigung praktisch unterstützt durch den Fairen Handel.

 

Viel Neues im Angebot

zum Beispiel: Edle Taschen und Tücher

 

 

Gehen Sie in unserem Weltladen auf Entdeckungsreise!

 

Lustige Tierwelt

Ein Familienbetrieb im Norden Thailands fertigt in liebevoller Kleinarbeit die stabilen Kinderhocker. Jedes der Motive wird mit viel Sorgfalt Stück für Stück per Hand geschnitzt und bemalt. Der Kinderhocker aus dem Holz des Samanbaums mit den farbenfrohen Motiven ist auch vielfältig als Dekohocker, Beistelltischchen oder Blumenhocker einsetzbar.

 

Farbenspiele

Glasperlenarmbänder

Dieser farbenfrohe filigraner Glasperlenschmuck wurde in Südafrika gefertigt. Gugu heißt auf Zulu "Schatz", "Schätzchen". Es ist ein liebevoller Zulu-Name und damit passend für ein Armband, das leicht ums Handgelenk liegt. Die Gugu-Glasperlenarmbänder mit Edelstahldruckknopf sind außerdem waschbar.

 

Fairer Honig aus dem Weltladen

 

Fair schmeckt besser!

Eine gute Idee - ein Gutschein!

Fair schenken macht Freude. Im Weltladen finden Sie edlen Schmuck, besonderes Kunsthandwerk, hochwertige Lederwaren, farbenprächtige Textilien und faire Köstlichkeiten. Den Geschenkbetrag für den fairen Einkauf im Weltladen Frankenthal bestimmen Sie.

Seit diesem Jahr gibt es auch den "Weltladen-Gutschein" (5 Euro, 15 Euro, 25 Euro oder 50 Euro) der bundesweit in Weltläden eingelöst werden kann. Mit dem Weltladen-Finder können Sie ermitteln, in welchen Weltläden diese Gutscheine eingelöst werden können: Weltladen-Finder

 

Unsere Öffnungszeiten

Montag:     10:00-14:00     14:00-18:00
Dienstag:   10:00-14:00   14:00-18:00
Mittwoch   10:00-14:00   nachmittags geschlossen
Donnerstag:   10:00-14:00   14:00-18:00
Freitag:   10:00-14:00   14:00-18:00
Samstag:   10:00-14:00   nachmittags geschlossen

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim fairen Einkauf im Weltladen Frankenthal!

Das Team des Weltladens und der Vorstand des 
Vereins Partnerschaft Dritte Welt Frankenthal e.V.

 

 

 

DIE NÄCHSTEN TERMINE

Mai  2024
Di. 07.05.2024 18:30 - 20:00  Mitgliederversammlung  
Verein Partnerschaft Dritte Welt Frankenthal e.V.
ÖGZ, Jakobsplatz, 67227 Frankenthal 
 
Sa. 11.05.2024 10:00  Weltladentag  
Weltladenteam
 
Juni  2024
Di. 04.06.2024 18:30  Plenumsitzung  
Verein Partnerschaft Dritte Welt Frankenthal e.V.
ÖGZ, Jakobsplatz, 67227 Frankenthal 
 
Fr.
bis
14.06.2024
15.06.2024

 
Weltladenfachtage und MV des Weltladendachverbands  
Weltladendachverband
Bad Hersfeld 
 
Im ICS-Format herunterladen

» Weitere Termine

Unser Archiv:

22.09.2016   Weltladen Frankenthal erneut bis Juni 2018 zertifiziert
Monitoring durch WFTO und Weltladendachverband erfolgreich bestanden
 
01.11.2015   VT-Turnerinnen tragen fair produzierte T-Shirts
Frankenthaler Sportschau am 13.11.2015
 
18.10.2015   Film "Landraub" im Lux Kino Frankenthal
Ausverkauf von Ackerland - Was hat das mit uns zu tun?
 
» Zum News-Archiv
Name*
E-Mail-Adresse*
Datenschutzhinweis*   
   Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft über die im Impressum genannten Kontaktmöglichkeiten widerrufen.
Sicherheitscode*
Captcha
Bitte geben Sie den abgebildeten Sicherheitscode im folgenden Feld ein:

 

11

Besuch aus Berlin im Weltladen